Männer 1 – Württemberg-Liga

Hinten links: Cedric Freudenreich, Vincent Kesel, Daniel Toth, Alexander Schuhbauer, Daniel Rauch, Maximilian Pfeil, Moritz Schäfer, Trainer Andreas Blodig
Vorne links: Juri Sawada, Nico Bauer, Benjamin Krotz, Jan Sedlacek, Timo Zoller, Constantin Schäfer
Auf dem Bild fehlen:
Felix Wente, Julian Gregorius, Physiotherapeutin Saskia Müller


Trainer:
Andreas Blodig, Vincent Kesel

Trainingszeiten:
Montag 20:45 – 22:00 Uhr / Zeppelinhalle
Dienstag 20:30 – 22:00 Uhr / Zeppelinhalle
Donnerstag 19:00 – 20:30 Uhr / Zeppelinhalle

Spielklasse:
Württemberg-Liga


Herzlich Willkommen zur neuen Saison in der Württemberg-Liga


Nach dem Wiederaufstieg in die Württemberg-Liga und einem sehr guten vierten Platz in der Saison 2017/2018 freuen wir uns als Mannschaft auf die nächste Herausforderung. Wie wir wissen, ist das zweite Jahr nach dem Aufstieg immer das Schwierigste. Um mit Ihnen den Klassenerhalt wieder möglichst früh feiern zu können, werden wir alles daransetzen, das „verflixte zweite Jahr der Aufsteiger“ erfolgreich abzuschließen.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine ähnlich starke Hinrunde wie in der abgelaufenen Saison hilfreich. Von Beginn an haben wir mit unserer neu eingeführten 6:0-Abwehr, mit starken Torhüterleistungen, mit unserem Tempospiel und vor allem mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung für zahlreiche Überraschungen gesorgt. Die Hinrunde der letzten Saison lässt sich folgendermaßen zusammenfassen: Starke Mannschaften wurden geschlagen, schwache Spiele waren eher die Ausnahme, wir sammelten sogar mehr Auswärts- als Heimpunkte. So standen wir im März plötzlich auf dem zweiten Tabellenplatz, der zu den Relegationsspielen um den Aufstieg in die BWOL berechtigt. Danach ließ man allerdings Federn, sodass aus einigen weniger erfolgreichen Spielen im Saisonendspurt dennoch ein sensationeller 4. Platz in der Württemberg-Liga resultierte. Abschließend muss jedoch festgehalten werden, dass die sportlichen Ziele dieser Saison entgegen aller Erwartungen schon bereits zu einem frühen Zeitpunkt in der Rückrunde erreicht wurden. Daran gilt es in der kommenden Saison anzuknüpfen.

Erfreulich ist die Tatsache, dass der Kader für die kommende Saison bis auf zwei Spieler zusammengehalten wurde. Lukas Connert, der studienbedingt nach München zieht und Kai Liebing laufen fortan nicht mehr im Dress des SV Fellbach auf. Für Kai Liebing rückt nun das junge Eigengewächs Felix Wente in den Kader der 1. Mannschaft auf. Felix Wente hatte bereits in der vergangenen Saison in der Rückrunde in einigen Partien sein Potenzial aufblitzen lassen und gezeigt, dass sich die Fans auf ein junges und motiviertes Talent aus der eigenen Jugend in dieser Saison und vor allem auch in der Zukunft freuen können.

Auch auf der Trainerposition gibt es eine Veränderung. Die Mannschaft muss sich von dem langjährigen Trainer Martin „Müsli“ Mößner trennen. Die mehr als erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihm endet, anders als erwartet, schon bereits in diesem Jahr und ich bedanke mich bei Müsli für seine ausgezeichnete Trainertätigkeit und gute Zusammenarbeit. Es ist gelungen, die Lücke, die er als erfahrener Trainer hinterlässt, zu schließen. Mit Vincent Kesel kann eine mannschaftsinterne Lösung präsentiert werden. Vincent Kesel, Kreisläufer aus den eigenen Reihen und nebenbei Trainer der 3. Mannschaft, wird mir zur Seite stehen und die Mannschaft vor allem bei den Spielen von der Bank aus coachen. Vincent Kesel ist zurzeit von einer Knieverletzung geplagt und es ist nicht absehbar, wann und ob er den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen kann. Für diese Zeit wird Timo Zoller den Platz des Routiniers einnehmen.

Die Aufgabe ist schwer, die Marschroute ist vorgegeben und die Vorzeichen stehen gut. Die Mannschaft ist fest entschlossen und hochmotiviert alles dafür zu geben, dass der Fluch des „verflixten zweiten Jahres“ nicht eintrifft.
Wir werden Sie und Ihre lautstarke Unterstützung benötigen, um auch weiterhin mit unserem „Handball made in Fellbach“ erfolgreich zu sein.

Wir freuen uns auf die Württemberg-Liga-Saison 2018/2019.