mB: Bericht HVW-Quali

Die unglaubliche Sensation in der BWOL-Quali

Durch die starken Leistungen in der letzten Saison konnte sich die mB-Jugend erlauben, an der höchsten Qualifikationsrunde des Bundeslandes teilzunehmen. Man war zwar ein Außenseiter, doch war man willig, hier etwas mitzunehmen.

Im ersten Spiel ging es direkt gegen den Ausrichter dieser Veranstaltung, die HABO Bottwar. Von Heimvorteil oder dergleichen war in den ersten Minuten nichts zu spüren, was an dem überraschend selbstbewussten Auftritt der Fellbacher lag, die um jeden Ball in der Abwehr kämpften und vorne Tor um Tor geworfen hatten. Zwischenzeitlich hatten die Fellbacher Jungs sogar einen Vorsprung von vier Toren erspielt, der sich jedoch bis zur Halbzeit nach 20 Minuten auf zwei dezimierte. Danach wurde das Spiel ein bisschen ungenauer und man hat gemerkt, dass die erste Halbzeit sehr kräftezehrend war. Immer wieder taten sich Konzentrationsfehlern auf, die der Gegner eiskalt ausnutzte. Man hatte sogar die Chance, die Partie noch für sich zu entscheiden, weil der Gegner mehrmals 2- Minuten Strafen kassierte. Jedoch verteidigten die Bottwarer diese Unterzahl extrem stark, wodurch man am Ende leider doch noch mit drei Toren verlor.

Mit neuem Mut und Glauben an das Unmögliche spielte der SVF gegen Wangen i. Allgäu. Wie im ersten Spiel waren die Jungs vom Kappelberg sofort bei der Sache und spielten einen sehr ansehnlichen Handball. Bis zur zehnten Minute war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, weil beide Mannschaften den Sieg wollten. Bis zur Halbzeit konnte man sich durch ein tolles Zusammenspiel der Mannschaft auf vier Tore absetzen. Die Fellbacher machten genau da weiter, wo sie aufgehört hatten und erkämpften sich einen zwischenzeitlichen sieben Tore Vorsprung. Die Wangener aber gaben sich nicht auf und legten alles in die Waagschale, jedoch ohne Erfolg. Am Ende war es ein nicht unerwarteter Sieg, da die Fellbacher im ersten Spiel auch schon gezeigt haben, dass man sie nicht unterschätzen sollte.

Es sollte aber noch nicht vorbei sein, denn das letzte Spiel (HABO Bottwar vs. Wangen) konnte sogar entscheiden, ob die mB-Jugend die WL schon sicher hat und sogar noch die Chance hat, in die BWOL zu kommen. Dafür müsste aber Wangen mit vier Toren Unterschied gewinnen, was eigentlich undenkbar war. Aber nur eigentlich, denn durch ein drei Tore Lauf der Wangener in den letzten drei Minuten schaffte die mB-Jugend das Undenkbare gemeinsam wahr zu machen: durch ein Tor Differenz im direktem Vergleich sind die Fellbacher Gruppensieger geworden!!!
Am 10.6.2018 geht es zur nächsten Runde nach Balingen, wo wir weiter um unseren Traum spielen werden.