Männer 1: Spielbericht

TSV Alfdorf/Lorch vs. SV Fellbach  26:29 (11:14)

Arbeitssieg in Alfdorf – Aufwärtstrend hält weiterhin an

Mit breiter Brust ging es für die Mannschaft aus Fellbach gegen den ebenfalls formstarken TSV Alfdorf/Lorch. Dass der Tabellenplatz die Qualität der Mannschaft automatisch widerspiegelt, war den Fellbachern rund um Spielertrainer Andreas Blodig bereits vor der Begegnung mit dem Tabellen 13. der Württemberg-Liga bewusst. In der Vorbereitung auf das Spiel stieß man vor allem auf den Namen Adrian Pfahl, der langjährige Erfahrungen in der Bundesliga und im Nationalteam vorweisen kann.

Die Hausherren machten früh klar, dass diese Partie sich zu keinem Spaziergang für die Fellbacher entpuppen würde. Um jedes Tor wurde gekämpft, niemand konnte sich in der vollen Alfdorfer Halle entscheidend absetzen. Beide Keeper entschärften zahlreiche Bälle und erst gegen Ende der ersten und Anfang der zweiten Hälfte konnten sich die Fellbacher durch drei Treffer von Andreas Blodig auf 11:15 absetzen. Es entwickelte sich ein schweres Spiel für beide Seiten. Hektische Abschlüsse, Unkonzentriertheiten und strittige Entscheidungen, mit denen man haderte, sorgten dafür, dass ein dramatischer Schlagabtausch das Bild der Schlussphase prägte. Jede Führung und jeder Treffer wurde frenetisch bejubelt und so kämpften sich die Alfdorfer wieder heran und übernahmen in der 45. Minute durch einen sehenswerten Treffer von Armin Bauer die 20:18 Führung, welche von Daniel Rauch genau eine Minute später wieder egalisiert wurde. Keine Mannschaft wollte zu diesem Zeitpunkt als Verlierer das Feld verlassen und so entwickelte sich bis zur 56. Minute ein Kopf-an-Kopf Rennen, dass durch die letzte Fellbacher Auszeit unterbrochen wurde. Und diese Auszeit trug Früchte. Die Alfdorfer leisteten sich in der Folge herbe Schnitzer, die die Offensive der Fellbacher vehement zu bestrafen wusste. Mit drei Toren in Folge, eingeleitet durch den sicheren 7 Meter-Schützen Constantin Schäfer, gelang es den Fellbachern den Alfdorfern den Zahn zu ziehen. Diese Führung gaben die Gäste nicht mehr her und so steht der 6. Sieg aus den letzten 7 Spielen fest.

Erfreulich ist, dass die Fellbacher diesen hart erkämpften aber wohlverdienten Sieg auch in brenzligen Phasen nie als verloren glaubten. Auch die Stimmung in der Mannschaft ist hervorzuheben. Mit geschlossener Kraft stemmte man sich gegen die lauthalse Unterstützung der Heimmannschaft seitens der Fans und bescherte dem ehemaligen Kreisläufer der Alfdorfer Daniel Rauch einen schönen Erfolg bei seiner, für ihn torreichen, Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.

Im nächsten Spiel geht es erneut auswärts gegen den SV Leonberg/Eltingen, seinesgleichen Tabellenzweiter im Klassement. Gegen die vermeintliche Überraschungsmannschaft der Hinrunde gilt es die knappe Hinrundenpleite vor damals heimischer Kulisse wett zu machen, und die unfassbar gute Form erneut auf der Platte abzurufen.

Für den SVF spielten:
Krotz, Sedlacek – Sawada (4), C. Schäfer (6/5), Wente, M. Schäfer (4), Blodig (6), Pfeil (2), Rauch (5), Schuhbauer, Dierl, Zoller, Bauer (2).