Männer 1: SVF vs. HSG Konstanz 2

SV Fellbach vs. HSG Konstanz 2  33:34 (22:18)

Männer 1 weiterhin ohne Sieg
Dass die Fellbacher Mannschaft ein ungemütlicher Gegner zu bespielen ist, zeigt das aktuelle Torverhältnis von lediglich -12 Toren in der Differenz. Für eine Mannschaft, die sich am Tabellenende befindet äußerst ungewöhnlich. Bereits 3 der acht bisherigen Duelle gingen knapp mit nur einem Tor Unterschied verloren. So auch am Samstagabend geschehen.

Ähnlich wie schon gegen den TV Weilstetten konnten sich beide Lager hervorragend auf das Tempospiel des jeweils anderen einstellen. Dementsprechend zügig legten beide Mannschaften los. Für die erste Führung sorgte Spielertrainer Andreas Blodig vom 7-Meter Strich, der 6 seiner 7 Treffer bereits im ersten Durchgang erzielte. Diese wurde jedoch schnell wieder egalisiert. So zog sich das Geschehen bis unmittelbar vor der Pause, als es dem Fellbacher Linksaußen und ebenfalls siebenfachen Torschützen Constantin Schäfer gelang zum ersten Mal, nach sehenswertem Zuspiel vom Torhüter Marc Krammer, der auch in dieser Phase gut aufgelegt war, auf eine 3-Tore Führung zu schrauben (15:12, 22. Minute). Die Fellbacher schafften es bis zur Pause sogar eine 4-Tore Führung zu erspielen und so ging es mit dem potenziellen Endstand von 22:18 in die Kabine. Auch nach dem Seitenwechsel machten die Hausherren einen wacheren Eindruck. Andreas Blodig ging voran und markierte mit seinem siebten Treffer die höchste Führung gegen den favorisierten Bundesliga Nachwuchs der HSG Konstanz. Die Gäste zeigten sich unbeeindruckt und gaben den Fellbachern, die die Partie im Griff zu schienen hatten, immer mehr Paroli. Der Gästetorhüter Moritz Ebert wurde dabei immer mehr zum Schlüsselspieler. Immer wieder ging er als Sieger in den Wurfduellen hervor und lief zur Höchstform auf. Der Vorsprung schrumpfte Stück für Stück und die Unruhe im Fellbacher Spiel keimte wieder auf. Maximilian Pfeil, der auch mit 7 Treffern überzeugen konnte sorgte nach drei Konstanzer Treffern in Folge wieder für die 31:29 Führung der Fellbacher.  Das Spiel kippte tatsächlich. In der 57. Minute sorgte Jerome Portmann, der zusammen mit Patrick Volz auf der anderen Seite eine überragende Flügelzange bildete, für die Führung der Gäste. In doppelter Unterzahl verwalteten die Gäste die Führung. Der letzte Torabschluss galt den Gästen, in Person von Patrick Volz der etwa 5 Sekunden vor Schluss an Jan Sedlacek im Tor scheiterte. Die verbleibenden drei Sekunden reichten jedoch nicht, um nochmal die Chance zum Ausgleich zu bekommen. So steht die nächste Heimniederlage nach unermüdlichem Kampf.

Für die Fellbacher heißt es nun vollen Fokus auf die nächste Partie gegen den Tabellenprimus aus Pforzheim zu setzen. Man kann mit erhobenem Haupt aus dieser Partie hervorgehen, da man lange Zeit die favorisierten Gäste dominierte. Es fehlte das letzte Quäntchen Glück, aber die Fellbacher haben gezeigt, dass sie mit jedem Gegner mithalten können. Auch mit denen aus dem oberen Drittel!

Für den SVF spielten:
Krammer, Sedlacek - Sawada (1), C.Schäfer (7/2), F.Wente, M.Schäfer (6), Dierl, Brunner (2), T.Wente, Blodig (7/1), Pfeil (7), Freudenreich, Kapp, Toth (3)