Männer 3: Spielbericht

SG Heumaden-Sillenbuch vs. SV Fellbach 3  23:33 (10:15)

Durchschnittliche Leistung reicht für ungefährdeten Sieg

Nachdem die dritte Herrenmannschaft des SVF das Topspiel gegen die Meisterschaftsfavoriten aus Bittenfeld deutlich verloren hatte, war gegen die erste Mannschaft aus Heumaden-Sillenbuch nun Wiedergutmachung angesagt. Die Mannschaft um Aushilfstrainer Fabian Fritsche fand jedoch nur sehr schleppend in das Spiel zur ungewohnten Uhrzeit am Samstagabend und musste bereits nach 2 Minuten einen 2:0 Rückstand hinnehmen. In der Folge gelang es dem SVF jedoch das Spiel in den Griff zu bekommen. Beim Stand von 4:3 für die Gastgeber aus Sillenbuch, gelang es der Mannschaft, vor allem dem besten Torschützen Magnus Dierl, mit einem 6:0 Lauf, das Spiel in die gewünschte Richtung zu lenken. Jedoch war es über weite Phasen des Spiels sowohl der teilweise schlechten Absprache in der Abwehr als auch Unkonzentriertheit im Angriff geschuldet, dass man nicht schon früher für klare Verhältnisse sorgen konnte, weshalb man „nur“ mit einem 5-Tore Vorsprung in die Halbzeit ging. Alle Beteiligten waren sich einig, dass dies für die eigenen Ansprüche bei Weitem nicht genügte. In der zweiten Halbzeit besserte sich das Bild jedoch nur stellenweise. Es war an diesem Tag neben den, wie gewohnt gut aufgelegten Torhütern, vor allem dem Spielmacher Magnus Dierl geschuldet, dass man das Spiel, trotz einer eher durchschnittlichen Leistung dann doch noch mit 10 Toren Unterschied gewinnen konnte. In den kommenden zwei Wochen gilt es nun die Erkenntnisse aus vorangegangenen Leistungen in Erfolge umzumünzen.

Für den SVF spielten:
Florian Pfeiffer, Simon Seibold – Felix Seidel (3), Moritz Hauffler (2), Florian Branig (1), Nick Sedlacek (2), Max Kurz (1), Marvin Schäfer (3), Felix Heß, Johannes Marek (1), Magnus Dierl (8), Leon Walter (5), Marius Zapf (2), Moritz Killian (5/5), Fabian Fritsche.