Männer 2: Spielbericht

SG Weinstadt 2 vs. SV Fellbach 2  26:20 (12:8)

Deutliche Niederlage schmälert gute Leistung etwas

Beim schweren Auswärtsspiel in der harzfreien Weinstädter Halle treten die Männer 2 sehr geschlossen und über 50 Minuten stabil auf. Besonders die Abwehrleistung um Siebenmeterkiller Hannes Steiner (3 gehaltenen Strafwürfe) ist Grundstein für weitere Fortschritte.

Das Spiel startete äußerst zäh, es war kein schöner Handball geboten. Doch kämpferisch und mit harter Abwehr blieb man von Beginn an auf Augenhöhe – 5:5 nach 17 Minuten. Doch bis zur Pause zeigte sich, dass ohne das Harz es sehr schwer war, den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubringen – so musste man etwas abhängen lassen, bis zur Pause auf 8:12.
Doch nach der Halbzeit kam man wiedererstarkt aus der Kabine und mehrfach bis auf ein Treffer heran – jedoch nie auf ein Unentschieden, was wohl der Knackpunkt sein sollte. Denn im Anschluss reichte die Kraft nicht mehr aus, fast alle Akteure hatten bereits ein Spiel in einer anderen Mannschaft auf dem Buckel, sodass am Ende ein deutlicher und zu hoher 26:20 Sieg der Weinstädter die Köpfe bei den Fellbachern zu tief hängen lassen ließ.

Für den SVF 2 spielten:
Hannes Steiner – Magnus Dierl (5), Jonas Roth (5/3), Tim Hahn (3), Tim Ripberger (2), Luis Jörger (2/1), Florian Bartsch (2), Cornelius Rost (1), Julian Bach, Felix Heß. Dominic Hahn, Julian Gregorius, Jona Ebert.