Männer 1: Spielbericht

Kappelberger Jungs gewinnen erneut auswärts.
Welche Spiele sind für Handballer ganz besondere? Das erste Spiel, das allerletzte Spiel vor dem Karriereende aber auch Derbys sind immer besondere Highlights einer Spielerkarriere. Was aber sicherlich auch ein ganz besonderes Spiel ist, ist ein Spiel gegen die alten Weggefährten. Wenn man als Spieler innerhalb einer Liga wechselt, wird das oft kritisch beäugt. Auch der erste Auftritt nach dem Wechsel in der ehemaligen Heimstätte ist nicht immer ganz rosig. Gerade wenn man mehrere Jahre in dem Verein verbracht hat.
Genau dieses Szenario durchlebte am vergangenen Wochenende der neue Kreisläufer der Kappelberger Jungs Daniel Rauch. Seit der Saison 2011/2012 bis zur letzten Saison spielte Daniel Rauch beim Gegner des SVF an diesem Wochenende, dem TSV Alfdorf. Gerade ihm war es sehr wichtig, dass er sich mit seinen neuen Mitstreiter einen Sieg in der Alfdorfer Sporthalle holt, gerade auch um zu zeigen das sein Wechsel zum Aufsteiger durchaus die richtige Entscheidung war.

Und genau dieser Daniel Rauch stellte mit seinen Kappelberger Jungs von Beginn an eine stabile Abwehr hin. Schnell führte das Team 1:0. Doch eigenes Unvermögen im Abschluss sorgte dafür, dass die 1:0 Führung nicht weiter ausgebaut werden konnte. Hinten stand die Mannschaft immer stabiler und die Alfdorfer bissen sich früh schon die Zähne an der Abwehr des SVF aus. Wenn die Abwehr mal geknackt worden ist, gab es meist einen 7m. Diese konnte aber ein sehr gut aufspielender Benny Krotz entschärfen. Nach 8 Minuten waren die Kappelberger Jungs dann voll im Spiel angekommen. Bauten früh sukzessive ihre Führung aus. Gerade Spielertrainer Andreas Blodig zeigte seine Klasse im Abschluss und erzielte in der ersten Halbzeit bereits sieben seiner zehn Tore. Doch Alleinunterhalter war er durchaus nicht. Immer wieder spielte sich die Mannschaft gemeinsam gute Chancen heraus und führten zwischenzeitlich mit 5 Toren. Zwar verkürzten die Alfdorfer Handballer nochmals auf 10:12 nach 27 Minuten. Doch wieder rührte die Mannen um Torhüter Benny Krotz in den letzten Minuten hinten Beton an und so ging es mit einer 10:14 Führung in die Halbzeit.
Auch in der zweiten Halbzeit gaben die Kappelberger Jungs dem TSV Alfdorf rund um Spielmacher Armin Bauer keinen Zentimeter um ihr Spiel aufzubauen. Nach 38 Minuten führten die Fellbacher Handballer bereits mit 11:18. Nach weiteren 12 Zeigerumdrehungen hatte die Heimmannschaft das Fellbacher Bollwerk nur weiter vier Mal überwinden können (15:24, 50‘). Die Kappelberger Jungs spielten die Alfdorfer Abwehr unter dem Jubel der eigenen Fans beinahe schwindelig und konnten weiter Tor um Tor erzielen. Immer wieder wurde bis zum letzten Mann durchgespielt und so konnte Alexander Schuhbauer In der 52. Minute nach tollem vorgetragenem Angriff das 16:25 erzielen. Durch eine offensive Abwehr und durch einige Wechsel auf Seiten des SVF konnte der TSV Alfdorf in den letzten 5 Minuten nochmals etwas Ergebniskosmetik betreiben. Beim Spielstand von 24:29 war dann nach 60 Minuten Schluss und die Kappelberger Jungs rund um Daniel Rauch konnten ihren dritten Auswärtssieg im dritten Auswärtsspiel bejubeln.

Gemeinsam mit den Fans wurde dieser Sieg ordentlich bejubelt und gemeinsam auf der Heimreise im vollbesetzten Bus gefeiert. Doch klar ist auch, nach den ordentlichen Auswärtsauftritten ist nun auch der erste Heimsieg fällig. Die nächste Chance diesen Heimsieg zu holen bekommt die Mannschaft am kommenden Sonntag gegen die Reservemannschaft des TSV Neuhausen/Erms.

Die Mannschaft hofft auch hier auf zahlreiche Unterstützung seitens ihres tollen rot-weißen Anhang.

Für den SV Fellbach spielten:
Benjamin Krotz, Jan Sedlacek - Juri Sawada (1), Constantin Schäfer (5/2), Kai-Steffen Liebing, Moritz Schäfer (2), Lukas Connert, Andreas Blodig (10), Maximilian Pfeil (2), Daniel Rauch (1), Vincent Kesel(2), Alexander Schuhbauer (2), Nico Bauer (2), Daniel Toth (2).