Männer 1: Spielbericht

Gute Leistung reicht nicht für ersten Heimsieg der Saison

Die Freude war riesig in der Zeppelinhalle in Fellbach nach 60 Minuten Kampf. Doch leider war der Jubel aus Fellbacher Sicht auf der falschen Seite. Die Bittenfelder Reservemannschaft konnten auch bei den Kappelberger Jungs ihre Siegesserie fortsetzen und bleiben mit sechs Spielen ohne Niederlage an der Tabellenspitze.

Die Kappelberger Jungs rund um Trainer Martin Mößner müssen dagegen die zweite Heimniederlage in Folge einstecken. Doch die Mannschaft kann nach der gezeigten Leistung am vergangenen Wochenende eindeutig positiv in die nächsten Wochen gehen. Im Gegensatz zu der ersten Heimniederlage gegen die SG Leonberg-Eltingen war die Leistung dieses Mal kein Kollektivversagen.

Gerade in den ersten Minuten staunte die Gastmannschaft nicht schlecht. Mit einem furiosen Start legten die rot-weißen Fellbacher direkt mit 5:1 vorne. Gästetrainer Thomas Randi rief bereits nach vier Minuten seine Mannen zusammen und stellte diese neu ein. Dies zeigte auf dem Feld direkt Wirkung. Gerade die wurfgewaltigen Rückraumspieler Marvin Kienzle und Florian Burmeister gaben hierbei den Takt an. Immer wieder konnten diese die Abwehr des SVF und Torhüter Benjamin Krotz mit Würfen aus der Ferne überwinden. Nach 13 Minuten war der Spielstand erstmalig wieder ausgeglichen 6:6. Die Kappelberger Jungs rafften sich wieder auf und zeigten sich in der gesamten ersten Halbzeit auf Augenhöhe mit dem Aufstieg- sowie Meisterschaftsaspiranten der Liga. So ging es mit einem 14:14 in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit machten die Hausherren mit Unterstützung ihrer Fans da weiter wo sie aufgehört haben. Nach 40 Spielminuten führte das Team dann sogar, durch Kai Liebing mit 20:18. Doch bereits zwei Minuten später war der Spielstand durch die Bundesligareserve bereits wieder ausgeglichen. Wieder waren es Martin Kienzle und Florian Burmeister die ihre Farben erstmals mit zwei Toren in Führung brachten. Mit schnellem Spiel blieben aber die Fellbacher Mannschaft weiterhin in Schlagdistanz. Vier Minuten vor Schluss erzielte Kapitän Moritz Schäfer den 27:28 Anschlusstreffer. Die Partie war nun völlig offen. Der Angriff der Gäste konnte erfolgreich abgewehrt werden. Im Gegenangriff hatte man nun aber leider etwas Pech und traf nur den Pfosten. Statt des Ausgleiches war man nun wieder mit zwei Toren im Rückstand. Ein an diesem Tag gut aufspielender Kai Liebing verkürzte nochmals auf 28:29. Das Fellbacher Team riskierte nun alles, leider reichte es am Ende gegen die starken Individualisten auf Bittenfelder Seite nicht und so setzte Marvin Gille mit einem Doppelschlag in der letzten Minute für die Entscheidung.

Die Kappelberger Jungs mussten somit sich mit 31:28 gegen den Tabellenführer geschlagen geben. Doch die Freude auf der anderen Seite zeigte auch wie schwer es für das Bittenfelder Team war in der Zeppe zu gewinnen. Nun heißt es Mund abputzen und sich auf die nächste Aufgabe vorzubereiten. Und hier geht es nun wieder auswärts zu Gange. Die Kappelberger Jungs treten am kommenden Samstag um 20:00 Uhr beim TSV Alfdorf an.

Der TSV Alfdorf steht mit 7:5 Punkten direkt vor den Kappelberger Jungs. Bei einem Sieg könnte das Team also nun nach Punkten gleichziehen. Und um dies zu schaffen brauchen wir euch!!!

Am Samstag fährt deshalb ein Bus nach Alfdorf um besonders viele von euch treuen Fans mitzunehmen. Lasst uns die Alfdorfer Halle zu unserer machen. Unterstützt uns und lasst uns am kommenden Wochenende einen weiteren Auswärtscoup landen.

Anmeldungen nimmt für den Bus nimmt wie immer Ralf Hahn (0171/7518455) entgegen. Abfahrt wird um 17:30 Uhr sein.

Wir freuen uns auf eure lautstarke Unterstützung!

Für den SVF spielten:
Benjamin Krotz, Jan Sedlacek - Juri Sawada (2), Constantin Schäfer (3), Kai-Steffen Liebing (6), Moritz Schäfer (2), Lukas Connert (1), Andreas Blodig (3), Maximilian Pfeil, Daniel Rauch (2), Vincent Kesel (1),Alexander Schuhbauer (3), Nico Bauer (1), Daniel Toth (4).