Männer 1: Spielbericht

Erster Punktgewinn im ersten Spiel für die Kappelberger Jungs

Nach einer langen Vorbereitung fiel am vergangenen Samstag für die Kappelberger Jungs der Startschuss in die neue Saison. Vor 400 Zuschauern empfing der SV Fellbach in der heimischen Zeppe den Nachbarn aus Waiblingen.

Die Mannschaft vom Trainerduo Martin Mößner und Andreas Blodig hatte sich viel für das Derby vorgenommen und wollte mit Kampfgeist und viel Engagement den Favoriten aus Waiblingen vor Herausforderungen stellen. Gerade dem großgewachsenen und wurfstarken Rückraum wollte man im Zaum halten und die einfachen Tore verhindern.

Auch war es bekannt, dass die Mittelmänner des VfL immer wieder ihren Kreisläufer gut in Szene setzen und dieser mit stabilen Sperren sich hervorragend Platz schafft, was ebenfalls verhindert werden sollte.

Doch genau letzteres gelang dem SV Fellbach leider nicht über die gesamte Partie. Bereits zu Beginn konnte sich Waiblingens Kreisläufer Lukas Baumgartner gegen den Mittelblock des SV Fellbach behaupten und einfache Tore erzielen oder 7m ziehen.  Schnell führte der VfL Waiblingen mit 3-0 bevor Spielmacher Andi Blodig das erste Saisontor für seine Farben erzielte. Doch trotz des ersten Tores kamen die Kappelberger nicht sehr gut in die Partie. Die Tigers wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und führten bereits nach 15 Minuten mit 6-11. Es sah zu diesem Zeitpunkt nicht ansatzweise danach aus als ob die Mannen von Martin Mößner hier Punkte holen könnten.
Doch plötzlich war die Nervosität der Kappelberger Jungs abgelegt. Minute um Minute gewöhnte sich das Team an die neue Luft in der Württembergliga. Zusehends stabilisierte sich die Abwehr und Torhüter Benjamin Krotz konnte seinen Teil ebenfalls beitragen und entschärfte Wurf um Wurf der Gäste. Der Waiblinger Rückraum war beinahe komplett abgemeldet und auch das starke Spiel des Waiblinger Mittelmann mit seinem Kreisläufer konnte in dieser Phase immer wieder gut verteidigt werden. Wenn es doch einmal dazu kam und die Gäste einen 7m zugesprochen bekamen entschärfte ein starker Benjamin Krotz diesen. Erst wieder in der 28 Minute konnte Edgar Gneiding wieder ein Tor für seine Tigers erzielen.

Im Angriff spielte man nun auch mit der nötigen Ruhe und ließ den Ball mit Tempo durch die eigenen Reihen laufen und so konnte hier immer wieder gute Torchancen generiert werden. Bis zur Halbzeit schafften es die Hausherren dann sogar die Partie zu ihren Gunsten zu drehen und ging mit einer 14-12 Führung in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit machten die Hausherren weiter wie im ersten Durchgang. Motiviert bis in die Fingerspitzen behaupteten sie ihre Führung. Maximilian Pfeil erzielte in Unterzahl die erstmalige vier-Tore Führung. In der folgenden Abwehraktion wurde es dann etwas unübersichtlich. Der SV Fellbach kassierte eine direkte rote Karte sowie eine weitere zwei-Minuten Strafe. So waren nur noch drei Mannen von der Mannschaft aus Fellbach auf dem Feld. Doch auch diese Phase überstand man beinahe schadlos. Die Waiblinger konnten nun aber immer mehr ihre Qualitäten ausspielen. Weiterhin war der Rückraum zwar kaum präsent, dafür war es aber der Kreisläufer der Gäste Lukas Baumgarten umso mehr. Immer wieder konnte er seine Sperren so positionieren das er meist nur durch ein Foul, was ein 7m nach sich zog, gestoppt werden. In der 52 Minute führten die Waiblinger dann wieder mit 21-20. Die Schlussphase war eingeleitet. In der 57 Minute führten die Tigers aus Waiblingen dann sogar mit zwei Toren. Doch die Heimmannschaft steckte nicht auf. Angepeitscht durch den eigenen Anhang wurde um jeden Ball gekämpft. Andi Blodig konnte mit seinem zehnten Tor wieder auf ein Tor verkürzen. 20 Sekunden vor Schluss war es dann geschafft. Juri Sawada egalisierte von Rechtsaußen den Spielstand, 24-24. Der letzte Angriff gehörte den Gästen. Diese spielten den Ball bis zur letzten Sekunde durch und versuchten ein Kempa-Pass auf ihren Halb Links Sascha Laurenz. Doch dieser fand seinen Meister im Fellbacher Goalie Benjamin Krotz der diesen Ball abwehrte und anschließend in der Jubeltraube seiner Mannschaftskollegen verschwand.

Der SV Fellbach holt somit in seinem ersten Saisonspiel seinen ersten Punkt für den Klassenerhalt. Gerade da Waiblingen mitunter einer der spielstarken Mannschaften in der Württembergliga ist und mit großer Wahrscheinlichkeit auch eine Mannschaft die unter den Top 5 am Ende landet, kann dieser Punkt viel wert sein. Doch nun muss natürlich weiter nachgelegt werden.

Das nächste Spiel ist bereits in der kommenden Woche. Hier ist der SV Fellbach zu Gast beim TSV Altensteig. Die Mannschaft wird sich nun unter der Woche fokussiert auf dieses Spiel vorbereiten und hofft, dass viele Fans und Freunde des SV Fellbachs auch in der nächsten Woche den Weg nach Altensteig auf sich nehmen. Denn was eine tolle Unterstützung von der Tribüne ausmachen kann, haben wir alle beim ersten Heimspiel gemerkt.

Für diese Unterstützung möchte die erste Herrenmannschaft nochmals auf diesem Weg Vielen Dank! sagen.


Für den SV Fellbach spielten:
Benjamin Krotz, Jan Sedlacek - Juri Sawada (2), Constantin Schäfer, Kai-Steffen Liebing, Moritz Schäfer (3), Lukas Connert, Andreas Blodig (10/5), Maximilian Pfeil (1), Daniel Rauch (2), Vincent Kesel (1), Alexander Schuhbauer (3), Nico Bauer (2), Daniel Toth.