Männer 1: Spielbericht

SV Fellbach noch im Winterschlaf!!!

‘Oh je, das war mal gar nichts!’ - Das werden sich alle Anhänger des SVF am Samstag Abend in der Waiblinger Sporthalle gedacht haben. 60 Minuten lang zeigte des SV Fellbach wie es nicht geht. Nach einer souveränen Hinrunde als Aufsteiger verlor man nun das zweite Auswärtsspiel in Folge.

Zu Beginn der Saison konnte man den Mannen von Trainer Tim Baumgart im Heimspiel in der Zeppe noch mit viel Kampf und überzeugender Abwehrleistung und einem dazu noch überragend haltenden Benni Krotz einen Punkt abknöpfen. Doch knapp fünf Monate danach war es seitens des SVF eher ein Krampf statt Kampf. Zwar Beginn die Partie gar nicht mal so schlecht. Zwar bekam der wohl gefährlichste Mann des VfL Waiblingen Lukas Baumgarten erfolgreich den Ball an den Kreis zugesteckt, konnte aber Goalie Benni Krotz nicht überwinden. So waren die ersten Minuten noch ausgeglichen. Doch dann steigerte sich der VfL Waiblingen zunehmend. Immer wieder konnten Sie über ihren Rückraum Sascha Laurenz, Julian Linsenmaier und Edgar Gneiding zu einfach Toren kommen. Auch Lukas Baumgarten kam nun nach seinen Fehlwürfen wieder besser ins Spiel. Der VfL setzte sich zwischenzeitlich auf 10:3 ab. Doch das Fellbacher Team rund um Kapitän Moritz Schäfer gab nicht auf und kämpfte sich nach einem 6 Tore Rückstand bis zur Halbzeit wieder auf 4 Tore heran. Mit einem Spielstand von 19:15 ging es in die HZ.

Doch Verbesserung gab es auch in HZ zwei nicht. Das Team von Martin Mößner rannte durchgehend dem Rückstand hinterher. Zwar gab es immer mal wieder kleine Lichtblicke. Doch leider waren diese im Gegensatz zu Fehlwürfen, Abspielfehlern oder unglücklichen Entscheidungen eher die Seltenheit. Immer wieder schenkte man den Hausherren zu einfach den Ball. In der Abwehr bekamen die Kappelberger Jungs kaum einen Zugriff auf die Angriffsreihe der Waiblinger. So erzielten diese weiter Tor um Tor. Nach 57 Minuten und beim Spielstand von 35:28 für den VfL war die Messe dann endgültig gelesen. Bis zum Ende hatte der sieben Tore Vorsprung bestand und das Team musste sich verdient geschlagen geben. 


Zusammenfassend war der Auftritt des SVF an diesem Tage sehr schwach. Der Winterschlaf scheint wohl noch beendet gewesen zu sein. Nun heißt es für Trainer Martin Mößner sowie Andi Blodig in der nächsten Woche die Mannschaft wachzurütteln, damit man die nächste Partie in der heimischen Zeppe gegen den TSV Altensteig wieder erfolgreich gestalten kann.

Für den SV Fellbach spielten:
Jan Sedlacek, Benjamin Krotz – Juri Sawada (2), Constantin Schäfer (3/1), Felix Wente, Moritz Schäfer (5/3), Lukas Connert (2), Andreas Blodig (6), Maximilian Pfeil (5), Daniel Rauch (2), Vincent Kesel, Alexander Schuhbauer (4), Nico Bauer, Daniel Toth (1).