wC1: Spielbericht

SV Fellbach vs. HSG Ca-Mü-Max  28:13 (12:7)

Nie gefährdeter Sieg zum Jahresende
Am Samstag empfing die weibliche C1 vom SVF den Tabellenletzten aus der Bezirksliga. Nach den zuletzt sieglosen Spielen gegen Korb und Schmiden/Oeffingen gab es große Bedenken bei den Spielerinnen wie das Spiel werden würde. Die Mannschaft hatte in den letzten Wochen viele Schwierigkeiten zu überwinden, wie zum Beispiel die fehlende aggressive Abwehr.
Das Spiel begann in der ersten Halbzeit mit vielen Leichtsinnsfehlern, wie das Wegwerfen des Balls in das Aus. In der 2. Minute fiel das erste Tor durch Leni Tschanter, die ein überragendes Spiel ablieferte. Durch den Druck, der von der Halbposition ausgeübt wurde, konnte Leni meist alleine, aber auch durch ihre Eins-gegen-Eins-Stärke den Ball in das Tor zaubern. Allerdings war die erste Halbzeit sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr noch nicht ganz überzeugend. Da die Gäste aus Ca-Mü-Max mit Rückraumwürfen und Eins-gegen-Eins-Versuchen noch nicht richtig unter Kontrolle zu bringen waren. Da auch das erfolgreiche Eins-gegen-Eins der Rückraumspielerinnen vom SVF zu erwähnen ist und zum Torerfolg führte, endete die erste Halbzeit mit 12:7 Zwischenstand. In der Kabine war die Freude groß, dass man zur Halbzeit führte, dennoch gab es Einiges im Angriff und in der Abwehr zu ändern. Auch in der zweiten Halbzeit eröffnete Leni Tschanter das Torfeuer für Fellbach. In der Abwehr war man nun sicherer und auch die Torfrau Louisa Fiess hielt in der zweiten Halbzeit besser als in der Ersten. Da die Mannschaft des SVF das Spiel unbedingt für sich entscheiden wollte, setzte man die einstudierten Spielzüge mit Erfolg ein. Auch durch super Kreisanspiele von Cora Proft warfen die Fellbacher der Torhüterin die Bälle um die Ohren. Da die Fellbacherinnen in der zweiten Halbzeit den Gästen keine Lichtblicke gaben, wurde das Spiel klar gewonnen. Das Endergebnis betrug 28:13 und bedeutet, dass die wC1 den Kampf um den ersten Platz annimmt.
Im nächsten Spiel gegen Schmiden/Oeffingen werden die Mädels alles geben, um zu gewinnen.

Es spielten für den SVF:
Louisa Fiess – Elisa Basso (1), Leni Tschanter (7), Luisa Kupke (1), Marike Brückner (1), Luzie Wanner (1), Melanie Dannecker (1), Lena Proft (7/2), Lenya Schauer (2), Lena Frank (4), Cora Proft (3).