wA: Spielbericht

SV Remshalden vs. SV Fellbach  24:28 (15:8)

Erste Hürde im Kampf um die Meisterschaft gemeistert

Wenn der Zweite gegen den Dritten spielt, ist es immer ein Spiel auf Augenhöhe. So war auch das Auswärtsspiel gegen den SV Remshalden erwartbar schwer, da beide Mannschaften mit einem Sieg der Meisterschaft näherkommen konnten. Dementsprechend motiviert begann die Partie. Einen unglücklichen Start erwischte dabei die wA, weil sie immer wieder an der gut aufgelegten Torhüterin der Gegnerinnen scheiterte. Deshalb musste sie erstmals einen Rückstand kompensieren. Nach 10.Minuten stand die Abwehr um Paula Müller, die die starke Rückraumschützin des SVRs gekonnt aus dem Spiel nahm, sehr sicher. Gnadenlos wurde jeder kleinste Fehler bestraft. Im Angriff wurden die Nerven unter Kontrolle gebracht und durch schönes Positionsspiel konnte man frei zum Wurf kommen. Der daraus resultierende Vorsprung in der Pause war trotzdem sehr verwunderlich. Mit dem Stand von 15:8 hatte der Svf daraus folgend 7 Tore mehr geschossen. Um die Punkte zu sichern, nahm man sich vor, im Angriff weiter Druck auszuüben und besonders im Rückzug nochmal Gas zu geben. Dieses Ziel wurde zunächst umgesetzt, bis die Abwehr plötzlich wackelte. Die Abschlüsse vorne wurden größtenteils verschenkt und die Würfe waren einladende Geschenke für die Gegnerinnen. Nach einer Auszeit kam die Routine jedoch rechtzeitig zurück und die Fellbacherinnen konnten den Sieg nach Hause bringen. Ein sehr gelungener Auftritt endet letztendlich mit einem wichtigen Sieg. Dieser hätte sicherlich noch höher ausfallen können, wenn Remshaldens Torhüterin nicht zur Höchstform aufgelaufen wäre.
Im nächsten Spiel geht es gegen Schmoeff um Alles. Kommt und unterstützt die weibliche A-Jugend beim Auswärtsspiel, wenn es heißt Erster gegen Zweiter. Hier wird womöglich entschieden, wer sich nach dieser Saison Bezirksligameister nenne darf. Das Spiel findet am 10.03.2018 um 15:30 in Oeffingen statt.

Es spielten für den SVF:
Anna Häusermann – Jasmin Gleinser, Tatjana Markovic (4), Sara Illi (5), Helena Merkle (9), Jehona Kuqi (1/1), Kim Göbbel, Paula Müller (3), Paulina Strobel, Sonja Gleinser (1), Friederike Zaiß (5).