mB2: Spielbericht

SV Fellbach 2 vs. TSV Alfdorf/Lorch  29:30 (15:19)

Knappe Niederlage

Erneut musste die B2 eine äußerst knappe Niederlage mit einem Tor Unterschied hinnehmen. Dass es dazu kam, lag zum Einen an einer starken Alfdorf/Lorcher Mannschaft und zum Anderen an einer Mischung aus fehlender Cleverness, Unvermögen aber auch Pech bei unseren Jungs vom Kappelberg. Die Gäste ließen mit einer erstaunlich knappen Niederlage beim souveränen Tabellenführen Hohenacker/Neustadt aufhorchen und warnten so die Roten, dass dies kein einfaches Spiel werden würde. Fellbach wollte sich für die Hinspiel-Niederlage revanchieren, als man in geringer Mannschaftsstärke und ohne etatmäßigen Keeper antreten musste.
Schnell führten die Gastgeber mit zwei Toren, ließen den Ausgleich zu, aber lagen nach 10 Minuten wieder mit 5:3 vorn. Unsere Nicks (A3 + T1) und Nils ließen die B2 jubeln. Dann drehte Alfdorf/Lorch auf und warf vier Tore in Folge, 5:7 nach 13 Minuten. In der Folgezeit lagen die Gäste weiterhin in Front. Fellbach konnte jeweils nur den Anschluss markieren. Wiederum unsere Nicks (A3 + T1) sowie Jandric mit einer schönen Einzelleistung ließen Fellbach hoffen. Der Rückstand sank wieder auf einen Treffer 10:11, 18. Minute. Allerdings bekam der SVF in der Abwehr keinen richtigen Zugriff auf den Mittelmann und den linken Rückraum. Alfdorf/Lorch nützte dies aus und vergrößerte den Vorsprung auf 15:19 bis zur Halbzeit. Mattia, Nick A. und Patrick waren bis dahin noch erfolgreich. Nach der Pause verwaltete der TSV seinen Vorsprung, auch begünstigt durch eine unnötige Zeitstrafe gegen Fellbach. Elias hielt zwei Strafwürfe und sorgte im Verbund mit der verbesserten Abwehrleistung dafür, dass die zahlreichen technischen Fehler und verworfene Bälle nicht zu einem noch größeren Rückstand führten.  Fellbach stellte die Abwehr um und deckte noch offensiver, vor allem gegen die Mitte des TSV. Die Maßnahme griff nicht sofort, da der Rückraum Gelegenheit hatte auf den Kreis abzulegen, der seinerseits erfolgreich agierte. Aber mit zunehmender Spieldauer zeigte die offensive Deckungsarbeit Wirkung bei den Gästen. Immer häufiger produzierten sie Fehlpässe oder wurden zu Würfen aus ungünstiger Position gezwungen. Fellbach kam immer näher und Mattia, der wieder eine starke Abwehrleistung zeigte, war es vorbehalten, mit seinem neunten Treffer den umjubelten Ausgleich zu erzielen und kurz darauf sogar die 28:27 Führung. Nun wurde es hektisch auf dem Feld. Ein übermotivierter Wurfversuch brachte die Gäste wieder in Ballbesitz, nachdem deren voriger Angriff an Elias verpuffte. Prompt nutzten sie dieses aus und stellten wieder gleich. Einen erneuten Ballgewinn in der Abwehr verwandelte Nick A. mit Treffer Nummer 12 den Konter. Die B2 ging damit in der 48. Minute wieder in Führung. Dann handelten sich unsere Jungs noch eine Zeitstrafe ein. Die restlichen zwei Minuten mussten sie in Unterzahl überstehen. Alfdorf/Lorch agierte geschickt und kam zum Ausgleich. Fellbach war dadurch natürlich in Ballbesitz und hatte eine Minute Zeit, den Siegtreffer zu erzielen. Allerdings spielten die Jungs etwas kopflos und warfen einerseits aus ungünstiger Position und andererseits viel zu früh. Somit hatten nun die Gäste die Chance auf den nächsten Treffer. Etwas glücklich gelangte der Ball zum Kreisläufer und der setzte ihn 45 Sekunden vor Spielende zum 29:30 unter die Latte. Die Jungs vom Kappelberg konnten sich in den verbleibenden Sekunden nicht mehr in Position bringen. Lediglich ein Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit blieb, der aber nicht den Weg ins Tor fand. Damit blieb es beim Sieg für die Gäste vom TSV Alfdorf/Lorch. Die Enttäuschung war bei den Roten nach dem Abpfiff verständlicherweise groß. Aber in so einem engen Spiel machen es Kleinigkeiten aus. Es hätte genauso gut mit einem Sieg für Fellbach enden können, aber die Gäste hatten das entscheidende Quentchen Glück/Können auf ihrer Seite. Die B2 kann auf jeden Fall mitnehmen, dass sie nie aufgegeben hat und nach deutlichem Rückstand trotzdem wieder in Führung gehen konnte. Die Phase mit der guten Abwehr dauerte wieder etwas länger als im letzten Spiel. Mit einer weiteren Steigerung sollte der nächste Heimsieg möglich sein. Die Gelegenheit dazu haben unsere Jungs am Sonntag, den 18.03.2018 im Spiel gegen die JSG Winnenden 2. Anspiel in der Zeppelinhalle ist um 10:15 Uhr.

Es spielten für den SVF:
Elias Bleher – Benjamin Brauchle, Mattia Merlin (10/1), Nils Radojewski (2), Jandric Seibold (1), Patrick Baumann (1), Lino Lepsien, Jonas Graeger, Nick Aldinger (11), Nick Tschanter (4/2), Jorit Berner.