mB1: Spielbericht

TV Stetten vs. SV Fellbach  25:33 (13:19)

B-Jugend erkämpft sich wichtige Auswärtspunkte – Eine Woche Vorbereitung auf das Saisonfinale!
Zu Gast beim wie erwartet unangenehm aufspielenden Tabellenletzten TV Stetten tat sich der SVF lange schwer, doch am Ende sind die zwei gewonnenen Punkte (25:33) alles, was zählt. Diese sicherten in einer nicht sehr hochklassigen Partie der eigene Willen und auch das Vertrauen aufs eigene Können in schwierigeren Phasen des Spiels.
Von Beginn an wollte man dem Gegner durch offensive Verteidiger kaum Platz lassen und den Angriff des Gastgebers unter Druck setzen. Doch immer wieder setzten sich die Stettener klug durch und überwanden mühelos die Fellbacher Abwehr, Georg Vonau im Kasten hielt die Partie anfangs ausgeglichen. Dennoch nahm der TVS bereits beim 4:5 für die Kappelberger Jungs seine erste Auszeit (5.), und der Überraschungseffekt verpuffte vollends. Weiterhin war das Spiel in der Abwehr inkonsequent und im Angriff zu fahrig und hektisch. Doch immer wieder konnten sich die Fellbacher mit Einzelleistungen und Schlagwürfen wie von Jonas Kupke gut in Szene setzen, und so nach eigener Auszeit nach 11 Minuten (10:10) die Stettener bereits nach 18 Minuten zur zweiten grünen Karte zwingen (12:15). Doch mit defensiverer Abwehrformation gelang den Gastgebern nun auch immer weniger und übers Tempo kamen die Fellbacher zu leichteren Tormöglichkeiten und setzten sich bis zur Pause verdient mit 13:19 ab.
Die durch den Schiedsrichter teils schwierig gestaltete Aufgabe, hier den Sieg zu holen, sollte aber in Halbzeit zwei schnell abgehakt werden. Schnelle Tore bis zum 14:24 schufen klare Verhältnisse und bereits nach 30 Minuten zückte der Stettener Coach bereits die dritte Auszeitkarte. Ab da plätscherte das Spiel mehr oder weniger vor sich hin, doch die Fellbacher konnten immer wieder schöne Aktionen bejubeln und aus einer kämpferisch hervorragenden Leistung stachen Einzelleistungen immer wieder hervor und zeigten das ganze können in der Fellbacher Mannschaft, die nach dem finalen 25:33-Erfolg nun nächste Woche bereits am vorletzten Spieltag die Meisterschaft einfahren kann.
Trotz der schwierigen Bedingungen mit wenig Zeit auf dem Feld vor der Partie und einem in seiner Linie nicht durchschaubaten Schiedsrichter sind die Jungs also voll im Soll und auf dem Weg zum Titel. Um diesen gebührend zu feiern, sind alle SVF-Fans und Spielerinnen am Sonntag, 04. März um 13:00 herzlich in die heimische Zeppelinhalle zum Spitzenspiel gegen die HSG Gablenberg/Gaisburg eingeladen!

Für den SVF spielten:
Georg Vonau – Jona Ebert (12/2), Tobi Rupp (6), Till Wente (5), Jonas Kupke (3), Daniel Rühle (3), Mathis Radojewski (2), Manu Steffan (1), Alex Kärcher (1).