mA1: Spielbericht

SV Fellbach vs. SG Hofen/Hüttlingen  38:30 (17:11)

Beste Leistung seit über 15 Jahren: Vierter Sieg in Folge – Rang drei der Württemberg-Oberliga!

Gegen die technisch-taktisch versierten Gäste von der Ostalb um einen sehr starken Torhüter, galt es durch sechzig Minuten volle Konzentration einen Sieg einzufahren, um so den dritten Platz einzunehmen. Die beste SVF-Jugendmannschaft seit über 15 Jahren agierte dabei abermals souverän, mitreißend und mit viel Freude am Spiel – auch die insgesamt 17 (!) Zeitstrafen auf beiden Seiten in einem eigentlich ganz normal geführten Handballspiel taten dem keinen Abbruch.

Früh legten die Fellbacher den Turbo ein und waren nach sechs Minuten schon 6:2 vorne. Hannes Steiner nagelte von Beginn an das Tor zu und fing Ball um Ball teils sicher. Und auch trotz einer durchwachsenen Chancenverwertung waren die Jungs vom Kappelberg beim 16:9 erstmals mit sieben Treffern vorn (26.), diesen Vorsprung konnten die Jungs bis zur Pause halten – was aber eine Vorentscheidung war, da die Gäste durchaus jederzeit eine Wende im Petto hätten haben können. Und so gaben sich diese auch noch lange nicht auf, sondern bis auf zwei Tore heran (41. / 23:21).  Doch die Fellbacher zeigten, weshalb sie zurecht den dritten Platz belegen – und schalteten wieder einen Gang hoch und gingen wieder mit 27:21 in Front. Auch in Hälfte zwei überzeugten vorne besonders Till Wente, Cedric Freudenreich und Jona Ebert, die gemeinsam 26 Treffer beisteuerten. Doch auch Abwehrrecke Joe Traub (5 Tore) und Keeper Hannes Steiner führten den SVF nun an – angetrieben von einer Bank, die jeden Treffer und jede Abwehraktion feierte. So hatten die Fellbacher zum Schluss nochmal richtig Spaß und siegten am Ende hochverdient mit 38:30 Toren.

Die Mannschaft steht damit auf dem dritten Tabellenplatz hinter den Topadressen Kornwestheim und Bietigheim, und zeigt wieder, was es heißt, ein Team zu sein. Und dieses Team stellt gemeinsam die Zeppe auf den Kopf, Woche für Woche. Das dürfen die Jungs noch vier Spiele lang genießen, bevor die Runde schon wieder vorbei ist. Bis dahin heißt es: Genießen, und weiter auf Punktejagd gehen!

Für den SVF spielten:
Hannes Steiner – Cedric Freudenreich (9), Till Wente (9), Jona Ebert (8/3), Joe Traub (5), Dalio Uskok (3), Julian Gregorius (1), Nick Aldinger (1), Moritz Killian (1), Jonas Kupke (1), Daniel Rühle, Marvin Schäfer, Tobias Rupp.