mC: Spielbericht

SV Fellbach vs. SV Salamander Kornwestheim  33:29 (17:14)

Mühevoller, aber erfolgreicher Start ins neue Jahr


Die mC-Jungs des SV Fellbach empfingen am Sonntagnachmittag das verletzungsgeschwächte Tabellenschlusslicht Salamander Kornwestheim. Doch bereits aus dem Hinspiel wusste man, dass der Gegner einen deutlich besseren Handball spielt, als der Tabellenplatz vermuten lässt. Und so wurde es die erwartet schwere Aufgabe, die der Favorit allerdings letztlich souverän lösen konnte und durch das mühsame 33:29 beide Punkte in der heimischen Zeppelinhalle behielt.

Nach einem etwas schläfrigen Start und einem schnellen 0:2-Rückstand fanden unsere Jungs vom Kappelberg schnell zu ihrem gewohnten Spiel, zwangen die Gäste zu einer ersten Auszeit und setzten sich nach 11 Minuten auf 10:5 ab. Dieser 5-Tore-Vorsprung wurde durch gutes Angriffsspiel zwar fast bis zur Pause verteidigt, doch durch ein paar kleinere Nachlässigkeiten ging es „nur“ mit 17:14 in die Halbzeit.

Dort schienen zunächst die richtigen Worte gefallen zu sein, die Abwehr stand nun wieder aggressiver und man zwang die Gäste aus Kornwestheim zur nächsten Auszeit beim Stand von 22:16 (32.). Diese fanden dann aber die richtige Antwort und so schmolz der Vorsprung immer weiter, aufgrund von einigen Fehlwürfen und fehlender Zuordnung in der Deckung, bis die Fellbacher Trainer in der 41. Minute selbst zur Auszeit gezwungen wurden. Zweimal führten die SVF-Jungs nur mit einem Tor Abstand (26:25, 28:27), doch es wurde nochmal alles in die Waagschale geworfen und mit den fantastischen Heimfans im Rücken konnte der Spielstand wieder verbessert werden. Letztendlich ließ man nichts mehr anbrennen und konnte den 33:29-Endstand bejubeln.

In diesem ersten Spiel im neuen Jahr, das über viele Tore vom Kreis auf beiden Seiten geprägt wurde, bewiesen die Jungs vom Kappelberg, auch die mühevollen „Pflichtsiege“ einfahren zu können und halten damit weiterhin Kontakt zu den Spitzenplätzen. Nächste Woche geht es dann auswärts beim TSV Weinsberg weiter, wo die nächsten 2 Punkte geholt werden wollen.

Für den SVF spielten:
Moritz Fischer – Max Heinzelmann (6), Benjamin Brauchle, Florian Müller, Vincent Brenner (13), Nils Braun, Nicolas Ehrlich (6), Finn Aldinger (1), Pascal Scheck (2), Nick Traub (5/4), Dennis von Lupin, Felix Weishaupt.