Jugendsaisonabschlusshocketse

Jugendsaisonabschlusshocketse 2017

Eine erfolgreiche Saison muss auch einen entsprechenden Abschluss haben, dachte sich die Jugendleitung und lud zur Hocketse am 22. April in die Zeppe ein. Auch Petrus würdigte die Leistungen der Fellbacher Jugendspieler und beließ es anstelle der angekündigten Regenschauer bei vereinzelten kurzen Nieselperioden, so dass auch die Tische im Freien gut genutzt werden konnten. Der SVF-Shop hatte geöffnet und unser neuer Ausrüster Sport-Schwab stellte sich vor. Viele nutzten die Gelegenheit, einiges aus der SVF-Kollektion zu kaufen und ihre Ausrüstung zu vervollständigen. Für Essen und Trinken war gesorgt und so stand einer standesgemäßen Feier nichts im Wege. Nie war die Handballabteilung erfolgreicher als in der Saison 2016/2017 und der Weg, der vor 9 Jahren eingeschlagen wurde, gipfelte in dieser Saison mit der Teilnahme von drei Jugendmannschaften im Verbandsspielbetrieb des HVW sowie der Besetzung aller Altersklassen sowohl im weiblichen als auch im männlichen Bereich. Die Teams der männlichen Jugenden C, B und A verließen die Bezirksebene und spielten in der Landesliga (C), Württembergliga (B) und der Württemberg-Oberliga (A). Ein sensationeller Erfolg, der die akribische Arbeit unserer Jugendleitung samt Trainerteams wiederspiegelt. Doch auch die anderen Teams waren erfolgreich und so fieberten ca. 170 Mädchen und Jungen der anstehenden Siegerehrung entgegen. Beginnend mit den Jüngsten wurden alle Mannschaften nacheinander aufgerufen und jede Spielerin und jeder Spieler erhielten eine Urkunde und ein kleines Geschenk als Anerkennung für die gezeigten Leistungen. Werbemittel Kienzle stellte Frühstückstassen mit SVF-Aufdruck zur Verfügung, damit man schon morgens den Tag mit seinem Verein beginnen kann und die Gress-Druck GmbH sorgte für die Urkunden. Die Trainer wurden mit Handtüchern der LBS-Geschäftsstelle Fellbach von Frau Volz ausgestattet. Über 3.300 Tore wurden erzielt, 132 Punkte errungen, zwei Vizemeisterschaften und drei Meistertitel erreicht. Besondere Erwähnung fanden die Trainer, die sich fortan nicht mehr um die Ausbildung der jungen Talente kümmern können und - zum Teil nach vielen Jahren Engagement - verabschiedet wurden: Sylvia Dühnen, Tobias Rühle, Julian Gregorius, Louis Rieck, Friederike Zaiß, Kim Göbbel und Evita Merlin. Traditionell fand anschließend die Ehrung der Spielerin und des Spielers der Saison statt. In diesem Jahr hatte sich die Jugendleitung etwas Besonderes einfallen lassen. Speziell für diesen Anlass konnte man Markus Baur gewinnen, den aktuellen Bundesligatrainer vom TVB Stuttgart und ehemaligen Nationalspieler. Eine glückliche Fügung, sind doch beide Nominierten Mittespieler, also auf der gleichen Position spielend, die früher Markus Baur bekleidet hat. Die Wahl fiel dieses Jahr auf Jehona Kuqi und Tobias Rühle, die beide in mehreren Mannschaften gleichermaßen erfolgreich agierten und Ihre Ehrung aus der Hand von Markus Baur empfangen durften. Hier zeigte sich, dass es so manche Verbindung zwischen dem SV Fellbach und dem TVB Stuttgart gibt: Im Rahmen einer Imagekampagne des DHB sind auf einem Bild Michael Kraus –Spieler beim TVB Stuttgart- und Spieler unserer D-Jugend zu sehen. Zwei Jugendspieler des SV Fellbach, Julian Gregorius und Tobias Rühle, sind regelmäßig als Wischer bei den Heimspielen des TVB Stuttgart im Einsatz. Seit mehreren Jahren ist Maximilian Steiner im Technik-Team des TVB tätig. Nach den Ehrungen stellte sich Markus Baur noch zu einem Interview zur Verfügung, in dem Timo Zoller fünf Fragen stellte, die sich die Fellbacher ausgedacht haben und vom Bundesligatrainer ausführlich und auf sympathische Weise beantwortet wurden. Abschließend fand die versprochene Autogrammstunde mit dem ehemaligen Nationalspieler statt. Eine lange Schlange reihte sich auf und es dauerte lange bis alle Karten unterschrieben waren. Geduldig erfüllte Markus Baur auch den letzten Autogrammwunsch und nach einer kleinen Stärkung verabschiedeten wir unseren prominenten Gast. Somit neigte sich der offizielle Teil Jugendfeier dem Ende entgegen und leitete den sportlichen Teil des Tages ein.

Die zweite und die erste Mannschaft absolvierten ihre letzten Heimspiele. Beide als Tabellenführer und beide erfolgreich. Team 2 stand schon länger als Meister fest, gab aber trotzdem wieder alles und besiegte den Tabellenzweiten Weinstadt 3 deutlich mit 38:25 Toren. Die Erste konnte mit einem Punktgewinn die Meisterschaft ebenfalls besiegeln. Nach einer starken Offensivleistung gewann Fellbach mit 36:30 gegen Neckarsulm 2. Der SVF war somit Meister der Landesliga und erlangte das Startrecht für die Württembergliga in der Saison 2017/2018. Der Boden war geebnet für die abendliche Party in der Zeppe. Die Bühne, auf der die Ehrungen stattfanden, wurde vom Technikteam zur DJ-Plattform umgebaut und die Sound- und Lichtinstallation in Gang gesetzt. Simon Seibold legte Musik auf und sorgte für Dancefloorstimmung in der Zeppe. Bunte Nebelschwaden zogen durch Halle und Laserblitze ließen das Partyvolk als Schatten erscheinen. Bis weit in die Nacht wurde gefeiert. Die Jugendhocketse ging nahtlos über in die Feier für den älteren Jahrgang, wie bei einem Familienfest, eben einem Fest unserer Handballfamilie.